Mein Name ist Rylee.
Geboren wurde ich vor 50 Jahren in Schwelm.
Ich bin geschieden, habe keinen eigenen Nachwuchs, und lebe derzeit in Hagen.

 

Wahrnehmen, was ist

Ich versuche, mich mit wachen Sinnen und offenem Herzen mit dem Strom des Lebens zu verbinden.
Im bohmschen Dialog, in den Texten von Jiddu Krishnamurti (z.B. den "Eight Conversations") und bei der gemeinsamen Erkundung, wie wir leben, spüre ich tiefe Resonanz. Diese Resonanz möchte ich weiter beobachten und wahrnehmen.
Und ich möchte gerne das aufmerksam anschauen, was bei der Abwesenheit von Sprache und Denken hervortritt: Z.B. in der Stille und beim Watsu.

 

Gemeinsam Lernen / Selbständigkeit ermöglichen

Meine Arbeit an der FH begreife ich als Begleiterin und als Unterstützerin der Studierenden bei ihrem Lernprozess:

Auch wenn ich dabei insbesondere am Anfang nützlich sein kann, so sollte dieser Prozess doch immer so angelegt sein, dass meine Mitwirkung im weiteren Verlauf und beim Fortschreiten dieses Lernprozesses in immer stärkerem Maße überflüssig wird.

 

Schubladen erkennen und überwinden

Für mich selbst werden die alten, künstlichen Unterscheidungen meines Geistes, wie etwa die zwischen , immer sinnloser:
Ich erlebe, wie stark die scheinbaren Gegensätze schon in mir selbst miteinander verwoben sind.

Mein Verlangen nach vermeintlicher Klarheit, mit dem ich mich und meine Außenwelt in feste Kategorien und in schöne Schubladen einsortiere, lässt zum Glück immer mehr nach. :-)
Die Schubladen werden unwichtig — sie lösen sich auf.

Ich darf sehen, wie das Verschwinden jeder einzelnen Dichotomie neuen Raum öffnet, bisher ungekannte Farben und Düfte freilegt und mein Leben in so vielen Aspekten bereichert.

 

 

Rylee and hir website are under construction...